Radiologie München Ost logo

Wasserburger Landstraße 182
Filiale: Wasserburger Landstraße 274
81827 München
Tel.: 089 - 520 34 70

Radiologie München Ost bei Facebook  radiologie muenchen ost jameda

Montag bis Freitag
8.00h bis 18.00h
und nach Vereinbarung

 

radiologie münchen ost MRT prostata klein 01

Magnet-Resonanz-Tomographie der Prostata (MRT der Prostata)

Mit jährlich 50.000 Neuerkrankungen ist das Prostatakarzinom der häufigste bösartige Tumor beim Mann. Was zu seiner Entstehung führt, ist wie bei vielen anderen Krebserkrankungen weitgehend unbekannt. Ursächlich dürften aber genetische Faktoren, fettreiche Ernährung, Umweltfaktoren sowie Hormoneinflüsse sein. So ist z.B. das Erkrankungsrisiko etwa 4-5 fach erhöht, wenn Vater oder Brüder an Prostatakrebs erkrankt sind. In aktuellen Studien, u.a. veröffentlicht im renommierten "The New England Journal of Medicine" zeigt sich, dass die MRT der Prostata bei der Abklärung von auffälligen Veränderungen dem bisher üblichen Vorgehen aus PSA, Tastbefund und ungezielter Biopsie überlegen ist. Mit einem MRT kann eine gezieltere Biopsie, falls notwendig, erfolgen.


Durchführung MRT der Prostata

 

Unser Team und informiert sie ausführlich über die vorbereitenden Maßnahmen, die ein optimales Untersuchungsergebnis gewährleisten sollen und wird Ihnen den Aufenthalt während der Untersuchungszeit so angenehm wie möglich gestalten.

Bei der MRT der Prostata wird der Patient in einem Magnetfeld innerhalb einer Röhre untersucht, bei der keine Röntgenstrahlen mehr notwendig sind. Mit hochauflösenden Schichtaufnahmen lassen sich mögliche krankhafte Veränderungen mit einer hohen Detailerkennbarkeit darstellen. Wir verfügen hier über ein MRT-Gerät mit 3 Tesla, welches aktuell zu den modernsten Magnetresonanztomographen zählt und höchste Auflösungen erreichen. Eine sogenannte endorektale Untersuchungsspule ist hierzu nicht mehr notwendig. Um die Durchblutung der Prostata darzustellen sowie Lymphknoten und andere Strukturen besser differenzieren zu können, wird ein gut verträgliches Kontrastmittel (Gadolinium) über eine Armvene verabreicht.

Uns ist wichtig, dass Sie vollumfassend über die Untersuchung und deren Ergebnisse informiert sind. Deshalb nehmen sich die Ärzte im Anschluss an die Untersuchung viel Zeit um mit Ihnen die Ergebnisse zu besprechen und alle Ihre Fragen zu beantworten.

Private Krankenversicherungen erstatten die Kosten der Untersuchung meist in voller Höhe. Gesetzlich versicherte Patienten können die MRT der Prostata als Selbstzahler-Leistung in Anspruch nehmen. Die gesetzlichen Krankenkassen tragen die Kosten dieser aufwändigen Untersuchung derzeit leider nicht.


Sie haben noch Fragen oder wollen einen Termin vereinbaren? Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

 

 

ÜBERSICHT LEISTUNGSSPEKTRUM:

Wir sind umgezogen!
Sie finden uns in unseren neuen Praxisräumen in der Wasserburger Landstraße 182