Radiologie München Ost logo

Wasserburger Landstraße 182
Filiale: Wasserburger Landstraße 274
81827 München
Tel.: 089 - 520 34 70

Radiologie München Ost bei Facebook  radiologie muenchen ost jameda

Montag bis Freitag
8.00h bis 18.00h
und nach Vereinbarung

 

radiologie muenchen ost krebsvorsorge krebsbehandlung

Wir sind umgezogen!
Sie finden uns in unseren neuen Praxisräumen in der Wasserburger Landstraße 182

Krebsnachsorge und Krebsdiagnose in der Radiologie

Heute findet zum elften Mal in Folge der Weltkrebstag statt. Der jährlich ausgerufene Aktionstag der Weltkrebsorganisation UICC soll das Bewusstsein der Menschen schärfen, für eine der häufigsten Todesursachen. Vorbeugung, Erforschung und Behandlung der Krebserkrankung stehen am heutigen Tag im Mittelpunkt.

Auch in der Radiologie ist die Vorsorge und Behandlung von Krebs ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Mittels der Magnetresonanztomographie (MRT), Computertomografie (CT), Ultraschall, Röntgen und Mammographie können Krebserkrankungen dank der modernen Technik heute früh aufgespürt und behandelt werden. Die radiologischen Verfahren werden sowohl zur Suche nach Tumoren und zur Krebsvorsorge eingesetzt, als auch zur Kontrolle und Nachsorge.

Die Rolle der Radiologie bei der Krebsdiagnose

Bei einer Krebserkrankung kommt es zur Vermehrung von krankhaftem Gewebe. Die Zellen wachsen unkontrolliert, Tumore entstehen und verdrängen oder zerstören das gesunde Gewebe rund herum. Die Erkennung der Anzeichen und die Bildgebung bei Tumoren ist eine der wichtigsten Aufgaben der Radiologie. Je nach Art und Fortschritt der Krebserkrankung eignen sich unterschiedliche radiologische Verfahren.

  1. Kernspintomographie (MRT) zur Krebsdiagnostik

Die Magnetresonanztomographie (MRT) oder auch Kernspintomographie genannt, ist eines der bedeutendsten radiologischen Verfahren zur Krebsdiagnostik. Sie ist besonders geeignet, um Weichteile und Organe darzustellen. Durch die MRT lassen sich daher tumoröse Hirn- und Rückenmarkserkrankungen, Brustkrebs und weitere Krebsarten innerhalb des Bauchraums, wie Leber-, Bauchspeicheldrüsen-, und Darmkrebs feststellen. Außerdem dient das bildgebende Verfahren der Einschätzung von Lage und Größe der Metastasen und Tumoren.

  1. Computertomografie (CT) zur Krebsdiagnostik

Bei einer CT lassen sich entzündliche Erkrankungen und Tumore der verschiedenen Körperregionen erkennen. Das Verfahren eignet sich besonders, wenn Lunge und Bauchraum betroffen sind. Auch der Schweregrad der Krebserkrankung lässt sich mittels der CT erkennen, weshalb die Methode eine optimale Grundlage für anschließende Behandlungsverfahren liefert.

  1. Röntgen zur Krebsdiagnostik

Röntgen ist eine besonders geeignete Methode, um sich einen genauen Überblick über die verschiedenen Körperregionen zu verschaffen. Das Verfahren wird vor allem bei der Erkennung von Knochenmetastasen und Lungenmetastasen angewandt. Knöcherne Strukturen sind in anderen Bildgebungsverfahren wie der MRT nur schlecht zu beurteilen, da Knochen wenig Wasser und Fett enthalten.

  1. Digitale Mammografie zur Krebsdiagnostik

Die Mammografie ist die bewährteste Methode zur frühzeitigen Brustkrebsdiagnostik. Sie ist ein treffsicheres Bildgebungsverfahren beim Aufspüren von Tumorherden in der Brust.

Krebsnachsorge in der Radiologie

Wenn eine Krebsbehandlung erfolgreich durchgeführt wurde, ist der Weg für die Patienten noch nicht vorbei. Besonders bei Krebserkrankungen ist die regelmäßige Nachsorge essentiell. Neben körperlichen Untersuchungen und Labortests kommen auch hier wieder radiologische Bildgebungsverfahren zum Einsatz. Meist begleiten die Radiologen die Krebspatienten auch noch viele Jahre nach der Erstdiagnose. Die Krebsnachsorge in der Radiologie beinhaltet die Untersuchung des ehemaligen Krebsgebiets und die gezielte Suche nach Metastasen.

Von der Diagnose bis zur Nachsorge – die moderne Technik der Radiologie ist heute auch aus der Onkologie nicht mehr wegzudenken. Die Erkennung von Tumoren und die Krebsnachsorge gehören mit zu den wichtigsten Aufgaben der Radiologie.

Wir sind umgezogen!
Sie finden uns in unseren neuen Praxisräumen in der Wasserburger Landstraße 182