Radiologie München Ost logo

Wasserburger Landstraße 182
81827 München
Tel.: 089 - 520 34 70

Radiologie München Ost bei Facebook  radiologie muenchen ost jameda

Montag bis Freitag
8.00h bis 18.00h
und nach Vereinbarung

 

radiologie muenchen ost kernspintomographie

Magnetresonanztomographie - (MRT) des Kopfes

Eine Magnetresonanztomographie oder auch MRT-Untersuchung des Kopfes ist dann notwendig, wenn Veränderungen oder Erkrankungen ohne eine Belastung durch Röntgenstrahlen festzustellen sind. Durch diese Untersuchung lassen sich nicht nur Erkrankungen und Veränderungen des Schädels und Gehirns, sondern auch umgebene Organe, wie z.B. Augenhöhlen, Nasennebenhöhlen oder knöcherne Strukturen untersuchen.


Wann ist eine Magnetresonanztomographie (MRT) des Kopfes notwendig?

 

Bei der MRT-Untersuchung können sowohl Entzündungen als auch Veränderungen diagnostiziert und lokalisiert werden. Oftmals kommt diese Untersuchungsmethode anderer Ursachen des Kopfes zum Einsatz, wenn Ursachen für atypische Kopfschmerzen oder Schwindel abgeklärt werden müssen. Aber auch bei Veränderungen, wie Entzündungen, Tumoren oder Zysten im Zahn- Mund- und Rachenraum, Schädel, Gehirn und der Augenhöhle.

Ebenso wird die MRT-Untersuchung häufig bei Demenzerkrankungen oder Parkinson verwendet, aber auch nach einem Schlaganfall kann die Magnetresonanztomographie des Kopfes eingesetzt werden.


Wie wird eine Magnetresonanztomographie (MRT) des Kopfes durchgeführt?

 

Die MRT-Untersuchung des Kopfes wird in einem Magnetfeld innerhalb einer Röhre durchgeführt. Die spezielle Haltung während dieser Untersuchung wird Ihnen von unseren Fachkräften vor Ort gezeigt. Dies ist notwendig, um eine optimale Bildqualität zu erreichen und mögliche Bildstörungen auszuschließen.

Eine MRT des Kopfes dauert ca. 20-30 Minuten. Dabei wird unser Team Ihnen den Aufenthalt in unserer Praxis so angenehm wie möglich gestalten. So werden zu Beginn der Untersuchungen vorerst Bilder von Ihrem Kopf ohne Kontrastmittel aufgenommen und falls erforderlich im 2. Schritt nach der Kontrastmittelgabe werden diese wiederholt. Durch den Vergleich beider Bilder lässt sich leichter eine Diagnose stellen bzw. ergibt sich die Indikation für weitere Untersuchungen.

Im Anschluss nach der Untersuchung nehmen sich die Ärzte Zeit, die Ergebnisse mit Ihnen im Detail zu besprechen. Unser Team ist für Sie da, um Ihre offenen Fragen zu beantworten.


Sie haben noch ein Anliegen oder wollen einen Termin in unserer Praxis in München vereinbaren?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

 

 

ÜBERSICHT LEISTUNGSSPEKTRUM