Wasserburger Landstraße 182
81827 München
Tel.: 089 - 520 34 70

Radiologie München Ost bei Facebook Radiologie München Ost bei Jameda

Montag bis Freitag
8.00h bis 18.00h
und nach Vereinbarung

 

Radiologie München Ost Osteoporose Diagnose

Osteoporose erkennen – die Knochendichtemessung

Die Osteoporose ist eine Stoffwechselerkrankung des menschlichen Skeletts. Die Knochenmasse nimmt langsam ab und die sich dadurch verringernde Knochenfestigkeit ist verantwortlich für Knochenbrüche, starke Schmerzen und Einschränkungen des Bewegungsapparats.

 

Besteht bei mir ein erhöhtes Osteoporose-Risiko?

 

Es gibt einige Faktoren die ein erhöhtes Osteoporose-Risiko mit sich bringen. Generell erhöht sich das Risiko an Osteoporose zu leiden, bei Frauen und Männern ab 50 Jahren. Außerdem sollten Sie, wenn Sie bei sich einen oder mehrere der nachfolgenden Faktoren vorfinden, eine Osteoporose-Vorsorge bzw. -bestimmung vornehmen lassen

 

Bekannte Osteoporose-Risikofaktoren

 

  • Bereits bestehende Osteoporosefälle in der Familie
  • „stumme“, unfallfreie Knochenbrüche
  • Untergewicht
  • Bewegungsmangel und unausgewogene Ernährung
  • erhöhter Tabak- und Alkoholkonsum
  • Bestimmte rheumatologische Erkrankungen, Tumorerkrankungen, endokrinologische Erkrankungen und neurologische Erkrankungen
  • Einnahme bestimmter Medikamente (z.B. Cortison, Aromatasehemmer usw.)

Wie kann sich die Osteoporose äußern?

Zum Beispiel:

  • Knochenbrüche ohne adäquates Trauma
  • Reduktion der Körpergröße im Alter
  • Rundrückenbildung
  • U.v.m.

 

Osteoporose Diagnose mit der Knochendichtemessung

 

Die Knochendichtemessung zur Diagnose von Osteoporose ist eine spezielle Form und Technik der Röntgenuntersuchung. Dabei wird im Liegen die Knochendichte mit Hilfe von Röntgenstrahlen z.B. am Oberschenkelhals oder Lendenwirbel gemessen. Je nach Körperregion dauert die Untersuchung nur ein paar Minuten.

Eine Verabreichung von Kontrastmittel vorab ist nicht notwendig. Die Ergebnisse können direkt im Anschluss mit einem unserer erfahrenen Ärzte der Radiologie München Ost ausgewertet und besprochen werden. Der Vergleich der erhaltenen Werte mit Standardwerten lässt eine sich anbahnende Osteoporose sehr zuverlässig bestimmen.

 

Welche Vor- oder Nachteile hast die Knochendichtemessung?

 

Die Strahlenbelastung mit Röntgenstrahlung während der Untersuchung ist sehr gering. Sie können ruhig und bequem auf der Untersuchungsliege liegen und wie gewohnt atmen. Aufgrund der zuverlässigen Ergebnisse, wird diese Form der Knochendichtemessung zur Diagnose von Osteoporose auch von der WHO empfohlen.

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie eventuell an Osteoporose leiden? Dann vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin zur Knochendichtemessung. In einem umfangreichen Vorgespräch erläutern wir Ihnen alle weiteren Details zur Untersuchung.

 

 

ÜBERSICHT LEISTUNGSSPEKTRUM